Husten & Co. – Erkrankungen der Atemwege

Sauerstoff ist unser Lebenselixier. Mit jedem Atemzug wird unser Körper mit diesem lebenswichtigen Gas versorgt. Die gegenwärtig weltweit zahlenmässig zunehmenden chronischen Atemwegserkrankungen beeinträchtigen daher die Funktion des gesamten menschlichen Organismus.

Asthma und COPD
Zu den häufigsten Lungenproblemen heutzutage gehören Asthma und die chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) - im Volksmund «Raucherlunge» genannt. Beide Krankheiten, welche mit Atemnot, Husten und eingeschränkter Belastbarkeit einhergehen, sollen möglichst schnell erkannt und sorgfältig medizinisch betreut werden.
Asthma wird charakterisiert durch eine vorübergehende Verengung der Bronchien infolge einer z. B. allergischen Entzündung. Hier gilt es einer Chronifizierung und somit bleibenden strukturellen Veränderung der Atemwege mit sensibler Diagnostik sowie gezielter und überwachter Therapie vorzubeugen.
Für die chronische obstruktive Lungenerkrankung ist meistens das Rauchen verantwortlich. Da diese Krankheit sich unbemerkt und langsam entwickelt, ist es für die Lebensdauer und Lebensqualität entscheidend, die Raucher rechtzeitig zu testen und zu behandeln. Wir unterstützen Sie auch bei der Zigarettenentwöhnung mit natürlichen Methoden wie z.B. Akupunktur oder, falls nötig, ebenfalls mit Medikamenten.

Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit
Die Diagnostik und Behandlung von gesundheitlich folgenschweren Atemstillständen im Schlaf – des Schlafapnoe-Syndroms – ist eine relativ junge und noch nicht allgemein bekannte Disziplin der Lungenheilkunde. Eine Tagesmüdigkeit, mit unwillkürlichem Einschlafen tagsüber, hoher Blutdruck, Konzentrationsprobleme und Stimmungsschwankungen sind häufige Hinweise auf diese nächtliche Atemstörung. Eine im Schlaf durchgeführte Untersuchung (Polygraphie) ist wegweisend für die Diagnosestellung und eine gezielte Beatmungstherapie.




KLuG Das Magazin / Herbst 2014 «Husten, Schnupfen & Co.» (PDF)