Chronische Schmerzzustände

Im Gegensatz zum akuten Schmerz, der ein sinnvolles Warnsignal des Organismus darstellt, ist der chronische Schmerz eine eigenständige Erkrankung. Chronischer Schmerz hat mehrere Ursachen und involviert nicht nur das gesamte Nervensystem, sondern auch die Psyche. Ein aus mehreren Ansätzen bestehendes (multimodales) Therapiekonzept trägt dieser komplexen Problematik Rechnung und verspricht eine anhaltende Besserung.

Chronischer Schmerz – eine Herausforderung
Auf eine Verletzung oder Verbrennung reagiert unser Körper mit einem sofortigen Schmerz, der als Warnsignal eine Reihe von Schutz- und Reparaturreaktionen auslöst. Schmerz, der über eine gewisse sinnvolle Zeit (Tage bis Wochen) hinaus besteht, prägt sich in unser Gedächtnis ein und beeinflusst sekundär unsere Psyche und das vegetative Nervensystem. Es entsteht ein klassischer Teufelskreis, der nur unter grossen Anstrengungen wieder zur Ruhe kommt. Aus diesem Grund ist es einerseits wichtig, dass akute Schmerzen rasch und wirksam behandelt werden. Auf der anderen Seite bedürfen die chronischen Schmerzzustände eines individuellen, auf die vielfältigen Störungen fokussierten Therapieansatzes (multimodale Therapie).

Von Rückenschmerzen bis Migräne
Das Spektrum von chronischen Schmerzen ist breit und reicht von Beschwerden des Bewegungsapparates über Nervenschmerzen wie z.B. Trigeminusneuralgie bis hin zur Migräne. Obwohl sehr unterschiedlich in der Entstehung, werden für all diese Zustände integrative Behandlungskonzepte gefordert. Neben Medikamenten und lokalen Behandlungen z.B. mittels Akupunktur kommen diverse ganzheitliche Methoden wie Entgiftung, Supplementation mit Spurenelementen oder Psychotherapie in Frage. In der Aeskulap Praxis verfügen wir sowohl über die entsprechenden Ausbildungen und Zulassungen als auch über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Schmerzmanagements.

Neuraltherapie und Akupunktur – zwei Klassiker gegen Schmerzen
Die Komplementärmedizin verfügt über mehrere bewährte und sichere Methoden für die Schmerzbekämpfung. Neuraltherapie nutzt die vielfältige Wirkung des örtlichen Betäubungsmittels Procain und wird sowohl bei akuten als auch lang anhaltenden Schmerzen erfolgreich eingesetzt. Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) basieren auf einem eigenen, dynamischen Verständnis der Gesundheit und der Krankheit. Mit Hilfe von Nadeln oder Kräutern wird die innere Balance des Körpers wiederhergestellt, was einen positiven Einfluss auf Schmerzen und andere Beschwerden ausübt.